Kategorie-Archiv: NdK 2015

Freitagsfoto – War da was?

Was war eigentlich vor einer Woche? Am Abend vor der Nacht der Kunst. Ich erinnere mich verschwommen… Alrun Tauché und Monika Nachtwey (biografikon) habe ihre Bilder im Gohliser Wannenbad aufgehängt, Marek Brandt hatte noch mit der Technik zu kämpfen. Gerade leuchtete die Fassade der 145 noch in den unterschiedlichsten Farben, Jalousien ginge auf und zu und plötzlich herrschte Dunkelheit, nur die Straßenlaterne strahlte noch… Am nächsten Tag ging alles glatt, wie auch immer der Gott der Licht- und Soundinstallationen heißt, er war uns und Marek wohl gesonnen und die Geschichten und Porträts von drei Menschen, deren Leben eng mit der Straße verbunden sind, beeindruckten viele Besucher. Vom Pferd, dass durch die Georg-Schumann-Straße rollte ganz zu schweigen.

Da sich scharfe und verschwommene Erinnerungen an einen gewissen Abend Anfang September überlagern – dieses Freitagsfoto, aufgenommen an einem Samstag: Ein Blick von außen in die Ausstellung von Tom-Oliver Schneider in der Georg-Schumann-Straße 212.

WP_20150905_22_41_57_Pro

Foto: Mathias Baudenbacher

 

NdK 2015 – Zusätzliche und wegfallende Standorte

Alles ist in Bewegung – unverhofft sind zwei neue Standorte hinzugekommen und einer ist weggefallen:

1. Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V., Georg-Schumann-Straße 129
Taras Skrentowytsch, der selbst in der Georg-Schumann-Straße lebt, ist spontan dazugestoßen und stellt im Büro der Vereinigten Lohnsteuerhilfe aus.

2. Im Glashaus ist jetzt auch das dritte OG geöffnet.
Hier stellt Sebastian Wildgrube aus, der eigentlich auf der Empore zu finden sein sollte. Ebenfalls umgezogen ist Franziska Kilger, die ursprünglich  in der 212 ihre Bilder zeigen sollte.
Neu hinzugekommen sind die Gemälde von Christopher Langner sowie die Gedichte von Christian Holzer, die er sowohl zeigt als auch vorliest.
Lesungen um 20 und bei Interesse um 22 Uhr.

3. Leider musste Mario Benesch aus gesundheitlichen Gründen, die Teilnahme seiner Rahmenwerkstatt in der Georg-Schumann-Straße 321 absagen. Wir wünschen gute Besserung!

Bild: Christopher Langner

Freitagsfoto – Generalprobe „imaginary visions“

So aktuell war das Freitagsfoto noch nie.  Und soviel Freitag hatten wir hier an dieser Stelle auch noch nicht. Denn Bernd Heyne hat, fix wie er ist, während der Generalprobe heute abend ein erstes Bild von Marek Brandts Licht- und Soundinstallation „imaginary visions“ an der Georg-Schumann-Straße 145 aufgenommen. Nicht im Bild: Sound und Bewegung. Also: morgen abend vorbeischauen, wenn es dunkel ist, ab ca. 20 Uhr…

Freitagabend in der Georg-Schumann-Straße, Foto: Bernd Heyne

Freitagabend in der Georg-Schumann-Straße, Foto: Bernd Heyne

NdK 2015 – Vom Blockstellwerk auf den Huygensplatz

Morgen, am 5. September um 12 Uhr macht sich der eiserne Reiter auf den Weg vom Blockstellwerk Elsteraue (Marienweg 10) auf den Huygensplatz, wo er um 15.30 Uhr in Empfang genommen wird. Alle die die Skulptur auf ihren Ritt begleiten möchten sind herzlich eingeladen.
Hier die ersten Fotos von Christoph Hundhammer, der Reiter und Pferd in Zusammenarbeit mit Peter Walter, Gunter Bachmann und Toni Reintelseder hat entstehen lassen.

 

NdK 2015 – Michaela Weber: „Was ist schön?“, Glashaus am Viadukt

Im Glashaus am Viadukt, Georg-Schumann-Str. 294, zeigt die Fotografin Michaela Weber ihre Ausstellung „Imagination“, in der sie Antworten sehbehinderter und blinder Menschen auf die Frage „Was ist schön?“ in Bilder übersetzt. Hier stellt sie sich und ihre Ausstellung vor:

Michaela Weber arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Fotografin und dem nicht lange danach folgendem Studium an der Burg Giebichenstein in Halle/Saale als freiberufliche Fotografin und Grafikdesignerin. In Wahren, genauer gesagt in der Pittlerstraße 8, entstehen schon seit dem Studium Bücher, Flyer und Plakate – jedesmal mit der schönen Herausforderung, eine Verbindung von Typographie und Bild zu finden, die anziehend und dabei mühelos wirkt. Für Fotoaufträge wie auch ihre eigenen Projekte klemmt sie sich meist ihre Kamera und, wenn nötig, auch Studiolicht unter den Arm und zieht los. Fotografien eines dieser Projekte – Imagination – zeigt sie zur NdK im Glashaus am Viadukt. Es sind Bilder von Blinden und Sehbehinderten, die von der erlebten Schönheit erzählen: „Das Interessante dabei ist, dass Sehen und Fühlen erst im Kopf wirklich stattfindet. Darum sieht jeder Betrachter etwas anderes in einem Bild, etwas, was mit den eigenen Erfahrungen, Erinnerungen oder Wissen verknüpft ist. Das muss nicht das gleiche sein, was ich als Fotografin gesehen oder gefühlt habe. Umso interessanter ist es für mich, wenn ich erfahre, was andere damit verbinden. Und auch, ob ich meine Intention transportieren konnte.“ Mehr zu Michaela Weber findet man unter www.michaela-weber.com
(Text: Michaela Weber)

Foto: Michaela Weber

Foto: Michaela Weber

 

NdK 2015 – Peter Beissert stellt sich vor

Ich, Jahrgang 66, arbeite nach einer Lehre als Maschinen- und Anlagenmonteur und einigen beruflichen Seitensprüngen selbstständig als Maler und Fotograf an Themen der Historie.
Recht hilfreich sind mir dabei die vielen Gelegenheiten rings um Leipzig auch Geschichte hautnah erleben zu können. Vom Mittelalter bis zur napoleonischen Zeit kann ich das Reenactment/Living Historie mit der Kamera und Zeichenstift begleiten. Herausgekommen sind zahlreiche Fotografien, Zeichnungen, Postkarten, Lesezeichen und andere Artikel zum Thema.

Ich habe ein kleines Atelier in Reudnitz/Thonberg in Leipzig. Dort fertige ich auch die Fotoarbeiten zu meinem Modelposenkatalog, den ich zur Nacht der Kunst neben meinen Porträtarbeiten vorstellen möchte. Das erste mal sind dabei auch private Zeichnungen zu sehen.

2013 war ich das erste mal zur Nacht der Kunst mit meinen Bildern am historischen Straßenbahnhof. Thema waren die Ereignisse 1813 zur Völkerschlacht in Leipzig.
2014 habe ich im Café Schladitz die Historie etwas ausgedehnter vorgestellt (von der Antike zu Napoleon).
In diesem Jahr stelle ich bei der KK-Webagentur in der Georg-Schumann-Str. 189 aus, welche auch meine Webseite erarbeitet hat.
Neben der Geschichte als Schwerpunkt umfasst mein Spektrum die Portrait-, Akt-, Architektur- und Tiermalerei. Selbstverständlich auch als Auftrag.

Ich freue mich auf euren Besuch.

Peter Beißert – atelier beissert

Foto: Peter Beissert

Foto: Peter Beissert

Freitagsfoto – Schatten vor dem Licht

Und nochmal ein kleiner Missbrauch des Freitagsfotos als NdK-Werbung. Aber es ist ja auch nur noch eine Woche bis es soweit ist… Die vielen organisatorischen Fragezeichen lichten sich und das erste NdK-Projekt kündigt sich bereits in der Straße selbst an: imaginary visions – eine temporäre Licht- und Soundinstallation von Marek Brandt an der Georg-Schumann-Straße 145.

Derzeitiger "Zustand" der Georg-Schumann-Straße 145, Foto: Anke Laufer

Derzeitiger „Zustand“ der Georg-Schumann-Straße 145, Foto: Anke Laufer