Kategorie-Archiv: Vier Fragen an die Standorte 2017

Vier Fragen an die Standorte 2017 – Teil 4

#10 (w)einstein 13

— Breitenfelder Straße 20 —

Monika Maywald beantwortet die Fragen:

Was bewegt Dich, das (w)einstein 13 in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Ich möchte der Kunst eine Plattform zur Präsentation geben, meinen Gästen die Möglichkeit, Kunst auf ungewöhnliche Art zu erleben.

Kunst ist für Dich …
als würden die Sinne von Normen und Regeln befreit, Dinge mit kindlichen Augen neu erleben …

Was verbindest Du mit der Georg-Schumann-Straße?
Eine Magistrale mit historischer Tradition, die aktiv ihren Weg in eine bunte und lebendfrohe Zukunft sucht.

Was hast Du zur NdK geplant?
Das (w)einstein 13 wird zur Kunst-Taverne mit Freisitz und vereint verschiedene Kunstformen miteinander.
Die Kunst des Weines trifft Aquarellmalerei und Musik.
Zu unseren Weinen und kleine Snacks genießen unsere Gäste Aquarelle mit Leipziger Motiven und Motiven aus dem Süden von Ronald Kötteritzsch.
Diese werden begleitet von Vollblutmusiker Pepe Cuesta an der Gitarre (spanische und lateinamerikanische Musik) und untermalt von Dr. Hillmann am E-Piano (Jazz und Pop).
Unser Höhepunkt: 22.00 Uhr erleben wir einen gemeinsamen Überraschungs-Live-Act der Künstler.

Wir freuen uns auf unsere Gäste an diesem außergewöhnlichen Abend!


#11 Das soziokulturelle Zentrum „Anker“

— Renfstrasse 1 —

Heike Engel antwortet:

Band Goldstaubwerk

Was bewegt Dich, das soziokulturelle Zentrum „Anker“ in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Interessierte Besucher für den ANKER und die Georg-Schumann-Straße begeistern,  um die schönen Seiten des Leipziger Nordens einem möglichst breiten Publikum zu zeigen.

Die Georg-Schumann-Straße ist für Dich?
Fluch und Segen zugleich, vor allem eine Straße in der noch großes, ungenutztes Potential steckt.

Kunst ist für Dich …
eine vielfältige Ausdrucksform für Gefühle und Gedanken.

Was planst Du zur NdK 2017?
Ab 16 Uhr stündlich Hausführungen im ANKER und ab 20 Uhr ist die Schkeuditzer Band Goldstaubwerk zu Besuch in unserer MusikKneipe. Die junge Band spielt einen frischen deutschsprachigen Funrock für jung und alt.


#12 Hobby Kreativ

— Gottlaßstraße 1 —

Die Ladeninhaberin Susanne Koppe beantwortet folgende Fragen:

Susanne Koppe

Was bewegt Dich, Deinen Laden in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Es ist eine große Freude, einmal im Jahr meinen Laden in einem ganz anderen Licht zu sehen – mit der Ausstellung geschieht eine festliche, geheimnisvolle Wandlung. Vom Schreibwarenladen und Kiosk in eine Galerie der schönen Dinge, in eine Begegnungsstätte mit neugierigen Menschen, guten Gesprächen und genußvollem Austausch und Beieinandersein.

Die Georg-Schumann-Straße ist für Dich …
Mit der Straße verbindet mich ein wichtiger und bunter Teil meines Lebens – seit vielen Jahren arbeite ich hier, habe Geschäftspartner, Freunde und Mitstreiter gefunden, begleite die Schumi liebevoll bei ihrer Entwickllung – ein Stück Heimat.

Kunst ist für Dich …
Jeder Mensch hat das Potential, sich auf seine Weise auszudrücken, jeder hat das Gestalterische in sich, wenn er es entdeckt hat. Ich liebe es zu sehen, wie Menschen dies leben. Und für mich selbst ist es auch eine wunderbare Möglichkeit geworden, mich auszuprobieren, Gefühle und Gedanken auszudrücken. Und in diesem Jahr auch zum ersten Mal, andere daran teilhaben zu lassen.

Was planst Du zur NdK 2017?
„Die Magie liegt in uns“ – das ist der Titel der Ausstellung in meinem Geschäft, die in diesem Jahr von Atila Toth und mir gestaltet wird. Wir zeigen Zeichnungen, Collagen und gestaltete Bücher voller Phantasie, bunt und frei, zart und wild, inspiriert von Erlebtem und von Wünschen – und dabei völlig offen für ganz eigene Interpretationen der Betrachter.

Im Außenbereich erwarten den Besucher großformatige, von verschiedenen Künstlern gestaltete Bilder auf Schrankwänden und -türen – eine Möglichkeit, nicht mehr benutzten Möbeln ein zweites Leben zu geben und dabei ganz frei zu sein in der Gestaltung einer wunderbar großen Fläche.

Herzlich willkommen bei Hobby Kreativ in der Gottlaßstraße 1 / Ecke Georg-Schumann-Straße in Wahren!


#13 Klubheim Samuel Heinicke

— Huygensstraße 1 —

Es antwortet Nadine Böttcher alias Dina Vier:

Was bewegt Euch, den Laden in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Unser „Laden“ ist das Klubheim Samuel Heinicke, welches extra für die Nacht der Kunst Veranstaltung reaktiviert wird und sicherlich eine spannende Kulisse bildet. Im Klubheim findet ja außer unserer Ausstellungen, die NdK-Auktion statt, welche wir nun schon seit mehreren Monaten planen. Da steckt viel Arbeit und Herz drin. Alles für den einen Abend – unsere Erwartungen sind doch recht hoch. 😉

Woran arbeitest du gerade?
Momentan bereite ich meine kleine Bilderserie „Tierwelten“ vor, die ich zur NdK zeigen möchte. Das sind kleine Holzbretter mit einfarbigen Ölgrafiken versehen. Ich versuche in diesem Jahr erschwingliche Werke zu präsentieren. Die kleinsten Bilder, die ich zeigen werde, sind gerade mal 10 x 10 cm groß.
Zudem nimmt natürlich die Arbeit im NdK-Orgateam und die Planung der Auktion viel Zeit in Anspruch. Bei der Auktion machen in diesem Jahr immerhin 67 Künstler mit und die muss man erst einmal „händeln“. Zum Glück mache ich das nicht alleine, sondern werde von Simone Scharte und auch vom Rest des NdK-Orgateams unterstützt. Ein berufliches Leben habe ich auch noch und ich geb mir alle Mühe, dass das nicht zu kurz kommt.

Was planst du zur NdK 2017?
Die Nacht der Kunst – Auktion im Klubheim Samuel Heinicke, übrigens die Standortnummer 40 im Programmheft.
16 – 24 Uhr ist die Besichtigung der Werke und die schriftliche Gebotsannahme und ab 20 Uhr die Live-Versteigerung mit Auktionator Ingo Henjes,
Unsere Ausstellungen (Simone Scharte, Michael Schreckenberger und meine) finden im selben Gebäude statt und wir freuen uns schon sehr auf die vielen Besucher.
Nach der Auktion wird es im Klubheim auch noch die Abschlussparty geben und direkt vor dem Klubheim auf dem Huygensplatz ist ja auch jede Menge los. Ich bin gespannt wie die 8. Nacht der Kunst wird – ich glaube für mich bestimmt noch aufregender als im letzten Jahr.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich?
Der NdK-Veranstaltungsort und ansonsten eigentlich immer viel zu laut.

Vier Fragen an die Standorte 2017 – Teil 3

#7 Klavierschule Olbrich

— Georg-Schumann-Straße 331 —

Die Betreiberin der Klavierschule Frau Olbrich antwortet auf folgende Fragen:

Was bewegt Sie, die Klavierschule in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Bei mir gibt es sonst hauptsächlich Musik, nun habe ich die Chance, eine weitere Kunstform zu präsentieren.
Die Möglichkeit, sich auch mal anderen Zuschauern zu öffnen, bietet sich in der Klavierschule nicht generell. Eigentlich findet dort ja ein sehr individueller Klavierunterricht statt, der möglichst im geschützten Raum sein soll, um sich ganz der Musik zu widmen.
Deshalb will ich zusammen mit der Künstlerin Gret-Susann Pannasch die Klavierschule mit Musik und ihren wundervoll fantasievollen, märchenhaften Fotos füllen, um so viele Sinne erreichen.

Die Georg-Schumann-Straße ist für Sie?
Ein Stück Heimat, vertraut und immer wieder neu. Und jetzt auch Standort für meine Klavierschule.

Kunst ist für Sie?
Alle lebendig gewordenen Emotionen, die sich ganz unterschiedlich zeigen können. Sie muss vor allem nicht unbedingt be-/gewertet werden!!!

Was planen Sie zur NdK 2017?
Es wird ab ca. 17.00 Uhr den ganzen Tag kleine Programme geben, sobald Gäste da sind und es wünschen.  Meine Schüler und Gastschüler werden spielen, meine eigenen Kinder präsentieren sich mit Gitarre, Gesang und Geige. Ich selbst werde, so fern ich Zeit dazu habe, mich sicher auch hin und wieder ans Klavier setzen. Als festgelegtes Programm gibt es 19.00, 20.30 & 22.00 Uhr „T.Voices“ zu hören. Dieses Leipziger Frauenensemble begleite ich seit ca. 20 Jahren am Klavier und gelegentlich in der Altstimme. Unser Programm  aus Rock, Pop und Gospel wird wie immer locker und abwechslungsreich. Etwas zur Stärkung wird natürlich auch vorhanden sein.

Bei mir können sich die Kinder auch einen Tierstempel für ihre Kinderralley abholen!

Zur Eröffnung um 15.30 Uhr (Klubheim Samuel Heinicke, Huygensstr.1) bin ich übrigens mit Herrn Jian Guo Lu  im Duo zu hören.

Lassen Sie sich überraschen!!!


#8 Jeepney Café

— Georg-Schumann-Straße 78 —

Die Cafébetreiber Rico und Janellsa beantworten die folgenden Fragen:

Was bewegt Euch, Euer Café in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Unser Café ist generell durch seine philippinischen Wurzeln sehr kreativ und fröhlich eingestellt. Das spiegelt sich auch in der bunten philippinischen Kultur wider, die wir gern nach Leipzig übertragen möchten. Deshalb passt das künstlerliche Motiv der Nacht der Kunst optimal zu uns und freuen uns auf viele interessante Momente mit den Künstlern und Besuchern!

Die Georg-Schumann-Straße ist für Euch …
Seit 5 Jahren unser Zuhause. Da wir die vielseitige Umgebung sehr schätzen, haben wir auch für unser Café diesen Standort gewählt. Es macht  Spaß zu sehen, wie sich alles entwickelt und freuen uns ein Stück weit unseren Teil dazu beitragen zu dürfen.

Kunst ist für Euch …
Kunst ist wie eine Kaffeebohne. Sie entspringt einer winzigen Frucht, und entfaltet ihren ganz besonderen Geschmack erst durch viel Talent und Arbeit. Am Schluss bleiben eine wunderschöne Geschichte und viele prägende Erinnerungen.

Was planst Ihr zur NdK 2017?
Wir begleiten die Nacht der Kunst zu Beginn mit einer spannenden Lesung.
Die talentierte Autorin gewährt zur Premiere Ihres Buches einen Einblick in die Familiengeschichte. Zum Abend sorgt eine junge Band für gute Musik und tolle Stimmung! Für den Gaumen gibt es von uns neben leckerem Kaffee und gemixten Getränken auch Cupcakes und philippinische Spezialitäten.


#9 Stoffekontor im Glashaus

— Georg-Schumann-Straße 294 —

Was bewegt Euch,  den Laden in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Wir müssen uns nicht verwandeln. Unsere gesamte Ladenfläche von 850 qm ist bereits eine große bunte Ausstellung mit schönen Stoffen und Dingen, in die sich die Bilder der Künstlerin hervorragend einfügen.

Die Georg-Schumann-Straße ist für Euch …
eine Straße mit immer noch viel Potenzial. Wir tragen dazu bei, dass es eine große lebendige Einkaufsstraße mit immer mehr tollen Geschäften in unmittelbarer Nachbarschaft wird. Die Straßenbahn hält jetzt direkt vor unserer Tür und bietet kurze Wege zu allen Einrichtungen und Läden am Viadukt.

Kunst ist für Euch  …
Kunst und Kunsthandwerk umgibt uns tagtäglich. Viele Designer haben die Stoffe entworfen, welche wir verkaufen. Unsere Kunden nähen daraus neben Kleidung, Taschen und Dekorationen ebenfalls so manches Kunstwerk.

Was planst Ihr zur NdK 2017?
Unsere Ladentüren sind bis Mitternacht weit geöffnet. Es gibt viel zum Schauen und Kaufen, die farbenfrohen Bilder von Steffi Schramm, die Kinderrallye und natürlich selbst gebackenen Kuchen, regionale Bionaden und köstliche Kaffeespezialitäten von unserer Kaffeebar.

Vier Fragen an die Standorte 2017 – Teil 2

Wir möchten Euch einige Standorte zur Nacht der Kunst 2017 kurz und knapp vorstellen. Dafür schickten wir vier Fragen an alle Teilnehmer.

#4 Turm-Atelier und Werkstatt

— Lützowstraße 34 —

Heike Kietzinger antwortet:

Was bewegt Euch, das Turm-Atelier mit Werkstatt zur NdK zu öffnen?
Unser Atelier mit Werkstatt befindet sich in einem schönen historischen Gebäude (ehem. Bleichert-Werke) und ist normalerweise nicht für den öffentlichen Publikumsverkehr geöffnet. Dies ist eigentlich schade, deshalb möchten wir die NdK nutzen, die Räume zu zeigen.

Die Georg-Schumann-Straße ist …
für uns eine Magistrale, die sich in den letzten Jahren positiv entwickelt hat, aber auch noch viel Potenzial besitzt.  Das jährliche Kunstfestival NdK ist ein Highlight der Georg-Schumann-Straße.

Kunst ist …
für uns Lebensinhalt, Lebenslust und Motivation für den Alltag.

Was plant Ihr zur NdK?
Es gibt von Keramik über Skulptur, Malerei, Grafik, Illustration, Collage, Textil-und Papierkunst bis hin zu handgefertigtem Schmuck viel zu entdecken. Individuelle Führungen durch das historische, denkmalgeschützte Gebäude sind ebenfalls geplant.


#5 Jedermanns SPD-Bürgerbüro

— Georg-Schumann-Straße 133 —

Außenansicht JEDERMANNS (c) Stefan Kausch

Fotografie von Mo Zaboli

Was bewegt Sie, Ihr Büro in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Wir bieten regelmäßig Ausstellungen, Lesungen, Workshops und Filme im JEDERMANNS SPD-Bürgerbüro.  Die Nacht der Kunst ist vielleicht der Jahreshöhepunkt in diesem Veranstaltungs-Reigen!

Die Georg-Schumann-Straße ist für Sie …
Die Magistrale mit dem meisten Freiraum in Leipzig für Ideen und Projekte.

Kunst ist für Sie …
Unterhaltung, Selbstverständigung und Forum für gesellschaftliche Debatten.

Was planen Sie zur NdK 2017?
Eine Ausstellung mit Fotos des Iranischen Künstlers und Journalisten Mo Zaboli. Die Bilder sind noch während seiner Zeit im Iran entstanden und zeigen immer nur eine Person an ganz unterschiedlichen Orten in Teheran – „eingetütet“ in einen Plastik-Sack. Inzwischen hat der Künstler als Geflüchteter in Leipzig und sogar hier in Gohlis sein neues Zuhause gefunden.

Zur Nacht der Kunst von 17 bis 18 Uhr: Kurz nach der Eröffnung der Nacht der Kunst wollen wir uns in einem kleinen Galeriegespräch diesen und weiteren daran anschließenden Themen widmen.
„Welche Unterstützung und Freiheit braucht Kunst in Leipzig?“ Gespräch zur Situation von Künstler_innen und politischen Unterstützungs-möglichkeiten für Kunstschaffende in Leipzig und dem Leipziger Norden. Sie sind herzlich eingeladen!

Gemeinsam mit verschiedenen Akteuren aus Kunst und Politik wollen wir zu folgenden Themen diskutieren:

  • Wie ist die aktuelle Situation von freien Künstlern in Leipzig mit Fokus auf den Leipziger Norden?
  • Funktionieren die Netzwerke, sind Atelier- und Galerieangebote ausreichend?
  • Welche Unterstützung seitens der politischen Ebenen ist nötig und gewünscht?
  • Wie und wo braucht Kunst mehr (Frei)-Räume?
  • Welche Impulse kann (bildende) Kunst für politische und gesellschaftliche Entwicklungen geben?

#6 Café HomeLE

— Georg-Schumann-Straße 130 —

Die Cafébetreiberin Maike Steuer antwortet:

Was bewegt mich, mein Café zur NdK in eine Galerie zu verwandeln …
Ich finde die Mischung aus Kunst und Café total spannend und das die Besucher noch mehr entdecken können, als sonst schon.

Die Georg-Schumann-Straße ist für mich …
Ein bisschen Dornröschen, ein bisschen Rumpelstilzchen und ganz viel Abenteuer.

Kunst ist für mich …
so vielfältig wie die unterschiedlichen Gesichter dieser Straße und auch, morgens mal bis 9 Uhr schlafen zu dürfen 😉

Was plane ich zur NdK 2017?
Eine wundervolle Insta-Art Ausstellung in Kooperation mit Leipzig Fotos und Urban trifft schön mit ganz viel Leipzig aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Blickwinkeln. Dazu ein bisschen Unterhaltungsprogramm auf der Spielzimmer-Bühne und die Künstlerin D.N.Mai – Creative Works aus Dresden wird den ganzen Abend die Besucher in ihrem unverkennbaren Cartoon-Stil porträtieren. Kreative Snacks und süffige Cocktails stehen zur Stärkung parat.

Vier Fragen an die Standorte 2017 – Teil 1

Wir möchten Euch einige Standorte zur Nacht der Kunst 2017 kurz und knapp vorstellen. Dafür schickten wir vier Fragen an alle Teilnehmer. Los geht`s mit einem Standort der zum ersten Mal bei der Nacht der Kunst teilnimmt.

#1 Werner-Heisenberg-Gymnasium

— Renftstraße 3 —

Werner-Heisenberg-Gymnasium

Was bewegt Dich, die Schule in eine Galerie zur NdK zu verwandeln?
Wir möchten die Kunstwerke unserer Schüler präsentieren und unsere Schule mit der Vielzahl von Künstlern in ein „Museum“ verwandeln.

Die Georg-Schumann-Straße ist für Dich … der Lebensraum vieler Schüler

Kunst ist für Dich  … Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar. Paul Klee

Was planst Du zur NdK 2017? Dabei zu sein, um allen Künstlern in unserem Haus eine „Außenwirkung“ zu ermöglichen.


#2 Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

— Georg-Schumann-Straße 129 —

Das Buch „Wutanfall“ von Christiane Eisler

(Es antwortet Silvia Schmock)
Die Georg-Schumann-Straße ist für mich: Arbeitsort und damit als „Mandantenwohnumfeld“ wichtig.

Was bedeutet Kunst für Dich? Mit der „Kunst “ beschäftigen bringt mir und meinen Mandanten Entspannung für den „Arbeitsta “ und Gelegenheit mit „anders denkenden Menschen“ ins Gespäch und zum gegenseitigen Verständnis miteinander zu gelangen …

Was planst du zur NdK 2017?
Kunst hinter Glas – ein Foto von der Künstlerin Christiane Eisler wird im Schaufenster ausgestellt


#3 Patisserie „Hart & Herzlich“

— Georg-Schumann-Straße 130 —

Patisserie „Hart & Herzlich“

Was bewegt Euch, die Patisserie zur NdK in eine Galerie zu verwandeln?
Unser jetziger Laden war einmal eine kleine Galerie, demzufolge lag es für uns nah an der Nacht der Kunst teilzunehmen. Wir denken hochwertiges Essen und Kunst können in vielerlei Hinsicht eine spannende Verbindung eingehen.

Die Georg-Schumann-Str. ist für Euch …?
Ein Sprungbrett für unsere Selbstständigkeit und ein bisher noch unterschätzter, aber aufstrebender Standort mit viel Potential und Entfaltungsmöglichkeiten.

Kunst ist für Euch?
Das darstellen und ausführen eines Handwerks, sei es auf Papier, Leinwand oder als süßes Törtchen umgesetzt.

Was planst Ihr zur NDK 2017?
Wir planen eine Kooperation mit dem Designer / Autor / Fotograf Christoph Liepach.
Es wird eine Kombination aus seinen Bildern und unseren süßen Produkten an diesem Abend geben.