Dokumentation der Nacht der Kunst 2017

Jedes Jahr auf’s Neue ist die Nacht der Kunst immer wieder ein Experiment – das gelingt – und zwar auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Zwischen dem Chausseehaus und dem Rathaus in Wahren. Und sie hat jedes Jahr ein anderes Gesicht. Zum einen hat sich das erste Mal eine Schule als Standort beteiligt – das sanierte Heisenberg-Gymnasium neben dem Anker. Zudem verwandelte sich der Möckernsche Markt in eine Ausstellungsfläche, gestaltet mit Fotos von Bürger*innen aus Möckern. Und für die in diesem Jahr stattgefundene Auktion konnte das ehemalige Klubheim „Samuel Heinicke“ am Huygensplatz vom Eigentümer gewonnen werden.
Am Ende waren es wieder ca. 7.000 Besucher*innen, die sich dieses spannende Kunstfestival nicht entgehen lassen wollten und bei Kunst, Live-Musik, guten Gesprächen und Aktionen die Nacht zum Tag gemacht haben. Es gab viele Rückmeldungen und Gespräche mit interessierten Besucher*innen und es wurden bereits Pläne und neue Ideen für weitere Ausstellungen, Kooperationen und Raumnutzungen ausgetauscht für die kommende Nacht der Kunst – sie ist also nicht mehr wegzudenken aus der Georg-Schumann-Straße!
Ein großes Dankeschön richten wir an alle, die die Nacht der Kunst zu einem so ereignisreichen Abend gemacht haben: zum Beispiel Heike Will, die amtierende Amtsleiterin des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, die die Nacht der Kunst eröffnet hat und dieses Kunstfestival hoffentlich weiter wohlwollend begleiten wird. Sowie ein herzliches Dankeschön an Falko Langer vom Förderverein der Georg-Schumann-Straße und der musikalischen Begleitung der Eröffnung, der Klavierschule Olbrich und dem Gastronomen und Musiker Jian Guo Lu.
Allen Beteiligten, die Räume, Hinterhöfe, Plätze, Ideen, Rat und Tat eingebracht haben, die Besucher*innen, die die Nacht der Kunst gesehen haben, die Förderer und Sponsoren: Stadt Leipzig, Kulturamt und Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung/Verfügungsfonds, LEIPZIGSTIFTUNG und Unternehmen aus der Georg-Schumann-Straße, danken wir herzlich.
Während wir mit dieser Dokumentation nochmal einen Blick zurück auf einen wunderbaren Abend Anfang September werfen, sind die Planungen für die nächste Nacht der Kunst am 1. September 2018 bereits in vollem Gange.

Die Dokumentation zur wunderbaren Nacht der Kunst 2017 ist erschienen und hier abrufbar.