Vier Fragen an die Künstler 2017 – Teil 3

#15 Kerstin Scholz

Vor dem Sturm
Format (B x H): 100 x 60 cm
Auktionswerk Nr. 50, Startgebot: 79€
(Die Versteigerung findet am 2.9. ab 16 Uhr im Klubheim Samuel Heinicke statt.)

Woran arbeitest du gerade?
Ich möchte mehr Zeit finden, raus aus dem Alltag zu kommen und Landschaftsfotografien machen, um den Menschen die schöne Natur näher zu bringen und ihnen einen kurzen Moment zum Innehalten geben. Zudem möchte ich weitere Makro-Aufnahmen in schwarz-weiß machen, um die natürlichen Strukturen und Formen besser zur Geltung zu bringen.

Dein Leben ohne Kunst wäre? grauer

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich? unterschätzt

Was planst du zur NdK 2017?
Ich hänge ausgewählte Fotografien aus und plane einen kleinen Verkaufsstand für Kalender, Windlichthüllen, Lesezeichen, kleinen Leinwänden und Postkarten. Falls es der Standort zulässt, plane ich eine passende Musikuntermalung.


#16 Kati Auerswald

Woran arbeitest du gerade? Das wird zur nächsten Ausstellung gezeigt.

Dein Leben ohne Kunst wäre? Grau und langweilig.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich? Ein Ort, der noch Raum für kreative Köpfe lässt.

Was planst du zur NdK 2017? Einen spannenden Abend mit hoffentlich interessanten Gesprächen.


#17 Camolita

Woran arbeitest du gerade? -Skulpturen-

Dein Leben ohne Kunst wäre? Eintönig und langweilig.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich? Eine wunderbare Straße, die endlich wieder komplett attraktiv sein soll.

Was planst du zur NdK 2017? Einen spannenden Abend mit hoffentlich interessanten Gesprächen.


#18 Annemarie Weise

Woran arbeitest du gerade?
Seit einem Jahr lebe ich nun schon in Leipzig und habe mich in diese Stadt verliebt. Nach unzähligen kleinen Fototouren und Referenzen sammeln, arbeite ich gerade an einer Serie zu meinen liebsten Orten und was ich mit ihnen verbinde.

Dein Leben ohne Kunst wäre? Unbefriedigend, monoton und gefühlsarm.

Was planst du zur NdK 2017?
Ich plane mich und meine Arbeit vorzustellen und vorallem mit interessanten Menschen ins Gespräch zu kommen. Mein Basic-Zeichen-Equipment habe ich ohnehin immer dabei, also wird man mir auch bei der Arbeit ein wenig über die Schulter schauen können 🙂 Ich freue mich drauf.


#19 Beate Nobis

Woran arbeitest du gerade? Ich versuche gerade, meine Träume in Öl zu gießen.

Dein Leben ohne Kunst wäre? Nur verrinnende Zeit.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich? Ein Arbeits- und Erlebnisort.

Was planst du zur NdK 2017? Ich möchte verzaubern.

 


#20 Elena Karras

„Johannes“

Woran arbeitest du gerade?
Ich arbeite parallel immer an mehreren Projekten. Die Themen sind unter anderem Nachtleben, Bahn und Tram, Menschen im Raum der sowohl surreal, als auch urban ist, surreale Welten allgemein und ganz banal mein Alltag. Meine bevorzugten Techniken sind die Malerei, die Illustration mit einfacher Schreibtinte und die Collage aus eigenen Fotos. Druck spielt zur Zeit auch eine immer größere Rolle.

Dein Leben ohne Kunst wäre?
Ohne jede Möglichkeit angstfrei Fehler zu machen.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich?
Ein Ort, um sich auszubrobieren.

Was planst du zur NdK 2017?
Es wird eine Mischung aus Malereien und Illustration sein vor allem zum Thema Menschen im urbanen, surrealem Raum. Auf mehr möchte ich mich noch nicht festlegen, da es spontan passieren kann, dass ich kurz vorher nochmal etwas völlig anderes machen werde.


#21 Peter Beissert

Woran arbeitest du gerade?
Die Historie lässt mich nicht los. Nach Porträts zum 19.Jahrhundert wage ich den zeichnerischen Sprung über den großen Teich und lasse mich von der Vielfalt früher Kulturen überraschen.

Dein Leben ohne Kunst wäre? Möglich, aber weit weniger interessant.

Die Georg-Schumann-Straße ist für dich? Eine tolle Möglichkeit meine Arbeit zu zeigen.

Was planst du zur NdK 2017? Ein bunter Überblick über das Frauenbildnis verschiedener Epochen und Regionen.